Aktuelles (DE)

DIAG Frankfurt

63 Jahre DIAG – Tradition und Zukunft

Herzlich Willkommen bei der Deutsch-Ibero-Amerikanischen Gesellschaft e.V.

Seit 1954 widmen wir uns der Verständigung zwischen Deutschland und der ibero-amerikanischen Welt, von Spanien und Portugal bis hin zu den aufstrebenden Ländern Mittel- und Südamerikas. Die Arbeit unserer Gesellschaft hat sich zwar über die Jahrzehnte gewandelt; so lag etwa in den Anfangsjahren ein Schwerpunkt auch auf dem Angebot von Sprachkursen, einem Angebot, das wir angesichts der Vielzahl von privaten und staatlichen Ambietern inzwischen eingestellt haben.

 

Geblieben ist jedoch unser Enthusiasmus für und unser Interesse an der ibero-amerikanischen Welt. Dabei beschränken wir uns nicht auf bestimmte Themen, sondern zeichnen mit unseren Veranstaltungen ein möglichst vielfältiges und lebendiges Bild der ibero-amerikanischen Welt, von aktuellen politischen Entwicklungen  über die Darstellung historischer Ereignisse bis hin zu literarischen Lesungen, Konzerten und Vorträgen über Flora und Fauna unserer Partnerländer. 

 

Gerade die wachsende politische und wirtschaftliche Bedeutung Lateinamerikas bestärkt uns darin, auch in Zukunft unseren Teil dazu beizutragen, die Beziehungen zwischen der ibero-amerikanischen Welt und Deutschland zu verstärken und das Interesse aneinander wachzuhalten. Wir würden uns freuen, Sie einmal bei einer unserer Veranstaltungen oder sogar als neues Mitglied der DIAG begrüßen zu dürfen!

 


Liebe Mitglieder und Freunde der DIAG

 

Die Veranstaltungsfolge für das erste Halbjahr 2018 versenden wir Ende Dezember.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an den Vorträgen 2017 und hoffen darauf, Sie auch 2018 zu den angebotenen Veranstaltungen begrüßen zu können.Wir freuen uns auch über Vortragsangebote und -wünsche Ihrerseits.

Wir wünschen Ihnen eine erfüllende Weihnachtszeit und alles Gute für 2018.

Honora von Hase-Koehler /GF DIAG

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Veranstaltung am Dienstag 28.11.2017 findet 

um 18.00 Uhr im Frankfurter PressClub, Ulmenstraße 20, statt.

Lesung Dr. Sonja Zöller

„Sieh doch das Blut auf den Straßen“

– Lyrik im Spanischen Bürgerkrieg

Kaum ein Krieg hat so viel Resonanz bei Intellektuellen, Schriftstellern, Künstlern in der ganzen Welt hervorgerufen wie der Spanische Bürgerkrieg, der durch die massiven Eingriffe Hitlerdeutschlands und des faschistischen Italiens für viele zum Paradigma für den Kampf zwischen Faschismus und Freiheit wurde. Neben Romanen und Reportagen entstanden vor allem eine riesige Zahl von Gedichten. Allein in Spanien wurden in den drei Jahren des Bürgerkriegs rund 20.000 Gedichte veröffentlicht, von leidenschaftlichen Aufrufen zum Kampf bis zu elegischen Friedensbeschwörungen. Rückblickend wurde der Spanienkrieg sogar ein „Krieg der Poeten“ genannt. – In diesem Vortrag soll eine kleine Auswahl der Bürgerkriegslyrik von spanischen und internationalen Autoren vorgestellt und in den Kontext der kriegerischen Auseinandersetzungen eingeordnet werden.

Wir erinnern uns gerne an die bisherigen Vorträge, die Frau Dr. Zöller bei der DIAG gehalten hat:

2013    zu „Hans Staden und die Menschenfresser

Ein hessischer Söldner schrieb den ältesten deutschen Reisebericht über Brasilien“

und

2014 überDie Rolle der Deutschen bei der Entdeckung und der Erschließung Lateinamerikas“

Vortragsort:

Frankfurter PresseClub e.V.
Ulmenstraße 20

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zu einem Rückblick auf die Veranstaltungen2017 und zu einer Vorschau auf 2018. Sie können mit uns das kulinarische Angebot des Restaurants „Herr Franz“ im Haus des Frankfurter PresseClubs  genießen.

Dafür bitten wir Sie, sich verbindlich im Sekretariat der DIAG anzumelden:

Tel: 06039 930447 oder 0151 2817 2580

Fax: 06039 930448

e-mail: deutsch-ibero@t-online.de

Wir bitten um Verständnis, dass der Verzehr im Restaurant individuell zu begleichen ist.

Von Nichtmitgliedern der DIAG erbitten wir bei den Vorträgen einen Kostenbeitrag

von € 5,00 (ermäßigt € 2,00)

 

Wir danken dem Auswärtigen Amt Berlin und der Stadt Frankfurt für die Unterstützung unserer Tätigkeit.

Impressum:

Deutsch-Ibero-Amerikanische Gesellschaft e.V.

 

 

 

© DIAG - Frankfurt am Main