2019

Aktuelles (DE)

DIAG Frankfurt

 

 

65 Jahre DIAG – Tradition und Zukunft

Herzlich Willkommen bei der Deutsch-Ibero-Amerikanischen Gesellschaft e.V.

Seit 1954 widmen wir uns der Verständigung zwischen Deutschland und der ibero-amerikanischen Welt, von Spanien und Portugal bis hin zu den aufstrebenden Ländern Mittel- und Südamerikas. Die Arbeit unserer Gesellschaft hat sich zwar über die Jahrzehnte gewandelt; so lag etwa in den Anfangsjahren ein Schwerpunkt auch auf dem Angebot von Sprachkursen, einem Angebot, das wir angesichts der Vielzahl von privaten und staatlichen Ambietern inzwischen eingestellt haben.

 

Geblieben ist jedoch unser Enthusiasmus für und unser Interesse an der ibero-amerikanischen Welt. Dabei beschränken wir uns nicht auf bestimmte Themen, sondern zeichnen mit unseren Veranstaltungen ein möglichst vielfältiges und lebendiges Bild der ibero-amerikanischen Welt, von aktuellen politischen Entwicklungen  über die Darstellung historischer Ereignisse bis hin zu literarischen Lesungen, Konzerten und Vorträgen über Flora und Fauna unserer Partnerländer. 

 

Gerade die wachsende politische und wirtschaftliche Bedeutung Lateinamerikas bestärkt uns darin, auch in Zukunft unseren Teil dazu beizutragen, die Beziehungen zwischen der ibero-amerikanischen Welt und Deutschland zu verstärken und das Interesse aneinander wachzuhalten. Wir würden uns freuen, Sie einmal bei einer unserer Veranstaltungen oder sogar als neues Mitglied der DIAG begrüßen zu dürfen!

 


Wir informieren über die weitere  Veranstaltungsfolge bis  Dezember 2019


Bitte beachten Sie, dass der für 23.9.2019 angekündigte Vortrag auf Januar 2020 verschoben wurde.

Bitte beachten Sie auch abweichende Vortragsorte und -tage:

 

 

Dienstag, 10.09.2019

19:15 Uhr Vortrag       Wolfgang Schmitt, Schatzmeister DIAG

Ordem e Progresso - 

Der Positivismus in Brasilen 

Ordnung und Fortschritt“ ist der Wahlspruch Brasiliens und als weißes

Spruchband Teil der Flagge

Vortragsort Saalbau Dornbusch, Eschersheimer Landstraße 248

Anfahrt: U 1,2,3 Haltestelle Dornbusch

*****************************************************************

Montag, 23.09.2019 der Vortrag ist verschoben auf Januar 2020

***********************************************************************

 Dienstag, 08.10.2019

19:15 Uhr Lesung Dr. Brigitte Hochgesand

Ida Vitale

Sie ist die letzte Überlebende der uruguayischen „Generación del 45“.

Sie erhielt 2018 den Cervantes-Literaturpreis.

Nur wenigen Frauen wurde bislang diese Ehrung zuteil.

Vortragsort: Buchhandlung Weltenleser, Oederweg 40

***********************************************************************

 Dienstag, 22.10.2019

19:15 Uhr     DIA- Vortrag Horst Liebelt

Chile – ein Reisebericht

Vortragsort: Saalbau Dornbusch

************************************************************************

Dienstag, 05.11.2019

19:15 Uhr      Vortrag Dr. Irina Sigrid Buche

Mexikos dunkle Seite des Mondes:

Algorithmen von Integration und Kommunikation.

Vortragsort: Saalbau Dornbusch

**************************************************************************************

Dienstag, 19.11.2019      

19.15 Uhr      Vortrag Ulrich Dorf

Lateinamerika - gestern, heute und morgen

Blick auf ein halbes Jahrhundert Entwicklung anhand der Länder Bolivien und Brasilien.

Vortragsort: Saalbau Dornbusch

 

Dienstag, 03.12.2019

18:15 h  Vortrag Prof. Dr. Stefan Peters

Professor für Friedensforschung an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Direktor des Deutsch-Kolumbianischen Friedensinstituts – Instituto Colombo-Alemán para la Paz CAPAZ, mit Dienstsitz in Bogotá

„Venezuela ist Schauplatz politischen Scheiterns. Die aktuelle Regierung hat das Land in die schwerste wirtschaftliche und soziale Krise seiner Geschichte manövriert und greift auf autoritäre Maßnahmen des Machterhalts zurück. Die Opposition konnte trotz massiver internationaler Unterstützung aus der Krise kein Kapital schlagen. Damit haben sich auch die Außenpolitik und eine Reihe politischer Analytiker*innen dies- und jenseits des Atlantiks verspekuliert. Die deutsche Außenpolitik hat sich im Fahrwasser USA und verschiedener konservativer Regierungen aus Lateinamerika ins diplomatische Abseits manövriert. Kurz: Venezuela ist ein Land der Sackgassen. In seinem Vortrag schaut Stefan Peters hinter die Kulissen der politischen Auseinandersetzungen, analysiert die Gründe für den Niedergang der Bolivarischen Revolution und blickt zudem auf Möglichkeiten der friedlichen Konfliktbearbeitung in Venezuela.“

Vortragsort: Frankfurter PresseClub e.V.,Ulmenstraße 20,60325 Frankfurt am Main

Mit diesem Vortrag beschließen wir die Veranstaltungen 2019. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit zu einem Rückblick und zu einer Vorschau auf 2020 im Restaurant „Herr Franz“ im gleichen Haus. Einzelheiten folgen.

 

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir von Nichtmitgliedern der Geselslchaft einen Kostenbeitrag

€ 5,00 (ermäßigt € 2,00) erbitten. 

Wir würden Sie gerne weiterhin zu unseren  Veranstaltungen einladen und Sie über aktuelle Projekte oder besondere

Aktivitäten informieren. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen, sie werden ausschließlich

für den Versand des Newsletters genutzt. Ihre Daten schützen wir im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften.

Wenn Sie den newsletter nicht mehr erhalten möchten, bitten wir um eine kurze e-mail an: info@Diag-frankfurt.de

 

Dienstag 03.12.2019

© DIAG - Frankfurt am Main