2019

Aktuelles (DE)

DIAG Frankfurt

 

 

65 Jahre DIAG – Tradition und Zukunft

Herzlich Willkommen bei der Deutsch-Ibero-Amerikanischen Gesellschaft e.V.

Seit 1954 widmen wir uns der Verständigung zwischen Deutschland und der ibero-amerikanischen Welt, von Spanien und Portugal bis hin zu den aufstrebenden Ländern Mittel- und Südamerikas. Die Arbeit unserer Gesellschaft hat sich zwar über die Jahrzehnte gewandelt; so lag etwa in den Anfangsjahren ein Schwerpunkt auch auf dem Angebot von Sprachkursen, einem Angebot, das wir angesichts der Vielzahl von privaten und staatlichen Ambietern inzwischen eingestellt haben.

 

Geblieben ist jedoch unser Enthusiasmus für und unser Interesse an der ibero-amerikanischen Welt. Dabei beschränken wir uns nicht auf bestimmte Themen, sondern zeichnen mit unseren Veranstaltungen ein möglichst vielfältiges und lebendiges Bild der ibero-amerikanischen Welt, von aktuellen politischen Entwicklungen  über die Darstellung historischer Ereignisse bis hin zu literarischen Lesungen, Konzerten und Vorträgen über Flora und Fauna unserer Partnerländer. 

 

Gerade die wachsende politische und wirtschaftliche Bedeutung Lateinamerikas bestärkt uns darin, auch in Zukunft unseren Teil dazu beizutragen, die Beziehungen zwischen der ibero-amerikanischen Welt und Deutschland zu verstärken und das Interesse aneinander wachzuhalten. Wir würden uns freuen, Sie einmal bei einer unserer Veranstaltungen oder sogar als neues Mitglied der DIAG begrüßen zu dürfen!

 


 Liebe Mitglieder und Freunde der DIAG,

es haben sich einige Änderungen in der Veranstaltungsfolge ergeben !!!

 

IBERO-AMERIKANISCHE-TAGE 2019

14. Mai – 25. Juni

Bitte beachten Sie den neuen Vortragsort

Dienstag, 14.05.2019          

19:15 Uhr         Vortrag Dr. Dieter Strauß

Julia da Silva-Bruhns –

die starke Brasilianerin hinter der Schriftstellerfamilie Mann

                                  

Auf die Darstellung der drei Lebensetappen der Mutter von Heinrich und Thomas Mann in Brasilien, Lübeck und München wird ihr Einfluss

auf das literarische Werk ihrer Söhne sowie ihres Urenkels Frido, des Lieblingsenkels von Thomas Mann, besprochen.

NEUER Vortragsort: Palmengarten Frankfurt, Eingang Siesmayerstraße, Siesmayersaal

Anfahrt: U 6, U 7, Haltestelle "Westend"; Straßenbahn 16, Haltestelle "Bockenheimer Warte"; Bus 36, Haltestelle "Palmengarten".

********************************************************************************************************

Dienstag, 28.05.2019                       

19:15 Uhr      Vortrag Reinhold Dallendörfer

            Städtefreundschaft Frankfurt-Granada e.V.

Vom Sandinismus zum Ortegismus - wie geht es weiter in Nicaragua

Vortragsort Saalbau Dornbusch, Eschersheimer Landstraße 248

Anfahrt: U 1,2,3 Haltestelle Dornbusch

********************************************************************************************************

Dienstag, 11.06.2019                        

19:15 Uhr       Vortrag Marion Fennel-Stüber                                 

                                   Die KOGI und ihr Kaffeeanbau    

Im Zuge der Spanischen Eroberung zu Ende des 15. Jahrhunderts haben sich die hochentwickelten Tayrona fast völlig in die Sierra Nevada de Santa Marta,

das höchste Küstengebirge der Welt, in Kolumbien zurückziehen müssen. . Als ihre direkten Nachfahren sind die Kogi die letzte noch lebende Zivilisation aus der

Welt der Inka und Azteken und betrachten sich selbst als Beschützer der Erde.

Vortragsort Saalbau Dornbusch, Eschersheimer Landstraße 248

*

******************************************************************************************************

Wir danken dem Argentinischen Generalkonsulat in Frankfurt, dass wir den

letzten Vortrag im Rahmen der Finissage der Ausstellung

                        Camino a Wildermuth

präsentieren dürfen. Bitte beachten Sie die nachfolgenden Informationen

Vom 22.05. – 25.06.2019 zeigt das Generalkonsulat und Förderungszentrum der Argentinischen

Republik eine Ausstellung von Matthias Jenny mit Fotografien von Christian Schön über die

               FUNDACIÓN FEDERICO WILDERMUTH

 

Die Vernissage findet am Dienstag, 21. Mai 2019, um 19.00 Uhr statt.

Bitte melden Sie sich unbedingt an unter der Telefonnummer                      

+49 (0) 69 972003 29 oder der E-Mail: export2@cfran.de

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bis zur maximalen Teilnehmerzahl berücksichtigt.

 

Finissage

Dienstag, 25.06.2019                        19:00 Uhr                   

mit  Dr. Matthias Jenny

Die «Reserva Natural Federico Wildermuth» liegt ca. 450 km nordwestlich von Buenos Aires, zwischen Rosario und Santa Fe

am Rande eines ausgedehnten Süßwasserlagunen-Systems.

Dr. Jenny, Nachfahre von Federico Wildermuth, Mitglied im Präsidium der DIAG, berichtet.

 

 

Ausstellungsdauer vom 22.05.2019 bis zum 25.06.2019 Besuch der Ausstellung Mo-Fr 10-13 Uhr und 14-17 Uhr

nach vorheriger Absprache

Eschersheimer Landstraße 19-21, 3. Etage, 60322, Frankfurt am Main export2@cfran.de

 

**********************************************************************************

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir von Nichtmitgliedern der Gesellschaft einen Kostenbeitrag von

€ 5,00 (ermäßigt € 2,00) erbitten.

 

**********************************************************************************

Liebe Mitglieder und Freunde der DIAG,

Wir würden Sie gerne weiterhin zu unseren  Veranstaltungen einladen und Sie über aktuelle Projekte oder besondere Aktivitäten informieren.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen, sie werden ausschließlich für den Versand des Newsletters genutzt.

Ihre Daten schützen wir im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften.

Wenn Sie den newsletter nicht mehr erhalten möchten, bitten wir um eine kurze e-mail an: info@Diag-frankfurt.de

 

 

 

 

 

© DIAG - Frankfurt am Main